Pressebereich Nutzungsbedingungen

Hier stellen wir Ihnen Texte und Bilder für die aktuelle Presseberichterstattung zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass die hier zur Verfügung gestellten Texte, Fotos oder Logos ausschließlich für die redaktionelle Nutzung bestimmt sind.

Insbesondere die Fotos dürfen nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung und nur im Zusammenhang mit der jeweiligen Pressemeldung verwendet werden. Sollten Sie an einer anderweitigen Nutzung interessiert sein, sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Urheber- und Nutzungsrechts zu klären.
Jegliche kommerzielle Nutzung, etwa für Werbung oder Handelszwecke, der hier zur Verfügung gestellten Materialien ist ausdrücklich untersagt. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt. Urhebervermerk und Bildnachweis sind vollständig und direkt am Bild anzugeben. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte gerne an uns.

Mit dem Download der Fotos erklären Sie sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

Pressemitteilungen

Merkblatt und Information zum Themenbereich "Schimmelpilze"

Schimmelpilzsporen sind grundsätzlich überall in der Luft vorhanden. Das Ansiedeln und Wachstum auf organischen oder verschmutzen Oberflächen findet jedoch nur dann statt, wenn die passenden Feuchtebedingungen gegeben sind. Mit der Zeit bilden die Schimmelpilze ein immer dichter werdendes auf Dauer sichtbares Myzelgeflecht.

Kostenfreies Trainer-Seminar zur Absturzprävention: Vom 7. bis 9. Oktober 2020 in Bühl 

Noch bis zum 28. September können sich interessierte Ausbilder zum Trainer-Seminar anmelden und sich über aktuelle Entwicklungen und Neuerungen der Absturzprävention informieren und schulen lassen. Das kostenfreie dreitägige Seminar richtet sich gezielt an Ausbilder in Bildungsstätten und qualifiziert sie, künftig Schulungen zur Absturzprävention für UnternehmerInnen und deren Beschäftigte durchzuführen. 

Vorbereitend auf das Trainer-Seminar, das vom 7. bis 9. Oktober beim Berufsförderungswerk der Südbadischen Bauwirtschaft GmbH in Bühl stattfindet, müssen die Teilnehmer ein vierstündiges E-Learning der BG BAU zum Thema absolvieren.

Zimmerhandwerk: Betriebe bilden – trotz Corona – weiter aus / 924 Ausbildungsverträge im ersten Halbjahr 2020

Sowohl beim Bau von Wohn- und Geschäftshäusern aber auch bei der Errichtung von Gebäuden im öffentlichen Sektor wird immer öfter mit Holz gebaut. So entstehen Kitas, Verwaltungsgebäude, Bibliotheken, Kirchen aber auch Brücken in Holzbauweise. Dass der Holzbau gefragt ist, liegt auch an der anhaltenden Diskussion um Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Als ressourcenschonende und energieeffiziente Bauweise kann er einen entscheidenden Beitrag hierzu leisten. Gute Aussichten also für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, auch im Hinblick auf die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Zimmerer- und Holzbaugewerbe.

Fachkraft/Fachbetrieb Dämmtechnik: Schulungstermine für Zimmerei- und Holzbaubetriebe

Die Nachfrage nach Modernisierungsmaßnahmen steigt. Haus und Wohnungseigentümer achten zunehmend mehr auf die Energiekosten ihrer Immobilien und leisten damit auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Eine optimale Wärmedämmung für Gebäude bedarf allerdings einer fachgerechten Ausführung. Hierbei sind die Leistungen der Zimmerei- und Holzbaubetriebe gefragter denn je! Die Holzbau Deutschland Akademie bietet daher wieder Weiterbildungen zur Fachkraft Dämmtechnik und eine Schulung zum Fachbetrieb Dämmtechnik an.

Zimmerer Contest 2020: Noch bis 15. September anmelden!

Gesucht werden junge Talente bis 20 Jahre, die ihre Fertigkeiten beim Schiften, Sägen und Schrauben unter Beweis stellen. Sie sollten nicht nur überdurchschnittlich gut zimmern können, sondern auch mit starken Nerven und Teamgeist überzeugen. Mit diesen Voraussetzungen haben sie gute Chancen, sich für einen der begehrten Plätze im Team der Zimmerer-Nationalmannschaft zu qualifizieren. Der Zimmerer Contest findet von Montag, 12. bis einschließlich Freitag, 16. Oktober 2020 im bayerischen Ansbach statt. Er umfasst einen viertägigen Schiftkurs und eine eintägige Wettbewerbsaufgabe. Anmeldeschluss ist der 15. September 2020.

Vom 25. September bis zum 26. September 2020 findet das vierte Seminar für junge HolzbauunternehmerInnen in Fulda/Ebersburg in der Rhön statt. Das Seminar zum Thema "Supply Chain Management - Warenbeschaffung meistern" richtet sich an junge UnternehmerInnen, NachfolgerInnen und GründerInnen von Holzbauunternehmen bis 35 Jahre. Anmeldeschluss ist der 28. August 2020.

Trainer-Seminar zur Absturzprävention: Mit Sicherheit dabei

Vertauschte Rollen: In der Regel sind sie diejenigen, die Wissen vermitteln. Beim dreitägigen Trainer-Seminar zur Absturzprävention war es umgekehrt. Ausbilder von Bildungsstätten waren nach Kassel gereist, um sich über aktuelle Entwicklung und Neuerungen beim Thema Absturzprävention zu informieren und schulen zu lassen.

© istock/Alisa Potapovich_Laube/ZDB

Forschungsprojekt „Psychoakustisch determinierte Schallschutzklassen für den Holzbau“ gestartet

Zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP erarbeitet das Holzbau Deutschland Institut ein Schallschutz-Klassifikationssystem, das eine Beurteilungsskala für die akustische Qualität von Holzhäusern definiert.

Lagebericht 2020: 70.000 Menschen arbeiten im Zimmerer- und Holzbaugewerbe

In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Beschäftigten im Zimmerer- und Holzbaugewerbe um 7,4 Prozent gewachsen. Allein im vergangenen Jahr betrug der Zuwachs 2,6 Prozent. Damit arbeiten aktuell rund 70.000 Menschen im Holzbau.

Merkblatt überarbeitet: "Begriffe und Klassifizierungen für den Holzbau"

Das Merkblatt enthält eine Zusammenstellung wesentlicher Klassifizierungen und Begrifflichkeiten im Holzbau. Ziel und Zweck des Merkblattes ist es, die wichtigsten Informationen kurz und ohne umfängliche Erläuterungen darzustellen. mehr

Gute Chancen für Berufseinsteiger - Lagebericht 2020: 3,2 Prozent mehr Ausbildungsverträge 2019/2020

Die Attraktivität des Holzbaus ist ungebrochen hoch. Zudem rücken die aktuellen Diskussionen um Nachhaltigkeit und Klimaschutz die ressourcenschonende und energieeffiziente Bauweise zunehmend in den Fokus von Planern, Architekten, Ingenieuren und Bauherren sowie der Politik. Gute Aussichten also für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, auch im Hinblick auf die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Zimmerer- und Holzbaugewerbe.

Überarbeitetes Merkblatt: "Korrosionsschutz von Verbindungsmitteln im Holzbau"

Bei Holzkonstruktionen hat die Ausführung der Verbindung der einzelnen Bauteile entscheidenden Einfluss auf die Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit des gesamten Bauwerks. Da metallische Verbindungsmittel mit ihrer unmittelbaren Umgebung korrodieren können, wird in DIN EN 1995-1-1 (EC 5), dem Nationalen Anhang DIN EN 1995-1-1/NA sowie der dort aufgeführten DIN SPEC 1052-100 ein Schutz dieser zur Sicherstellung der dauerhaften Tragfähigkeit über die gesamte Nutzungsdauer gefordert.

Zimmerer / Zimmerin: „Ein Beruf mit Zukunft“ - Interview mit Peter Hellmuth, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses

Wie ist es um die allgemeine Situation des Handwerks bestellt ist und wie gestalten sich Aus- und Fortbildung und die Karrieremöglichkeiten im Zimmererhandwerk? Worin liegt das wachsende Interesse am Holzbau begründet und was macht den Beruf des Zimmerers so attraktiv? Antworten auf diese und weitere Fragen zur Berufsaus- und -weiterbildung im Zimmererhandwerk gibt Peter Hellmuth, Vorstandsmitglied (kooptiert) von Holzbau Deutschland und Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses. Der gelernte Zimmermeister ist Mitgeschäftsführer des Holzbaubetriebes Hellmuth Holzbau GmbH. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahr 1900 und ist seit mittlerweile vier Generationen im nordhessischen Baunatal ansässig.

Betriebsvergleich: Unternehmen erfolgreich führen

Noch bis 30. Juni am 18. Betriebsvergleich im Zimmerer- und Holzbaugewerbe teilnehmen

Für die Planung und Führung von Unternehmen sind sie unerlässlich: Kennzahlen zur Unternehmensentwicklung und zum Betriebsergebnis. Doch betriebseigene Daten allein sind nicht ausreichend, um erfolgreich zu planen und zu steuern. Um den Stellen- und Marktwert des eigenen Unternehmens einschätzen zu können, ist der Vergleich mit anderen, gleichartigen Unternehmen wichtig. Die notwendigen Daten hierfür liefert der Betriebsvergleich.

Die Fachberatung Holzbau: Ein kostenfreier Service des INFORMATIONSDIENST HOLZ

10.000 Holzbauprojekte hat mit heutigem Stand die Fachberatung Holzbau des INFORMATIONSDIENST HOLZ beraten. Eine hervorragende Erfolgsbilanz, die die steigende Bedeutung des Holzbaus unterstreicht. Die Fachberatung Holzbau gibt es seit 2013. Seitdem ist die Nachfrage nach dem kostenfreien Service des INFORMATIONSDIENST HOLZ stetig gestiegen. mehr

Holzbau: Gut ins neue Jahr gestartet - Umsatz der Betriebe wuchs 2019 gegenüber Vorjahr um 7 Prozent

Das gestiegene Interesse am Holzbau in Deutschland schlägt sich auch in den Branchenzahlen nieder: Der Umsatz der Betriebe wuchs 2019 gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent. Bis zum Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 war, laut Konjunkturumfrage von Holzbau Deutschland, die Stimmungslage im Zimmerer- und Holzbaugewerbe gut.

Apropos Baukosten: Ist Holzbau tatsächlich teurer?

Kostet ein Holzhaus tatsächlich mehr als ein vergleichbares in anderer Bauweise? Die Redaktion von Holz kann! hat nachgefragt bei Roland Glauner, technischer Referent von Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Er kennt sich mit der Materie bestens aus und erläutert Grundlagen und Hintergründe der Kostenvergleiche - auch solche, an die ein Bauherr zunächst möglicherweise gar nicht denkt. Mehr dazu lesen Sie hier im Interview auf der Website von Holz kann!

Baustoffe für den konstruktiven Holzbau: Achte, aktualisierte Version liegt vor

Zum achten Mal nach seinem Erscheinen wurde das INFORMATIONSDIENST HOLZ spezial "Baustoffe für den konstruktiven Holzbau" einer Aktualisierung durch die Autoren unterzogen. Das als PDF-Datei kostenfrei verbreitete Nachschlagewerk wurde im Oktober 2016 erstmals veröffentlicht.

Die Autoren Prof. Dr. Klausjürgen Becker und Akad. Direktor Borimir Radovic (†) geben in ihrem 500-seitigen Nachschlagewerk ausführliche Erläuterungen zu allen baurechtlichen Grundlagen, den Anforderungen an die Baustoffe sowie deren nationaler Umsetzung.

Im vergangenen Jahr ist die Holzbauquote sowohl im Wohnbau (Neubau) als auch im Nichtwohnbau (Neubau) fast in allen Bundesländern erneut gestiegen. Beim Neubau von Ein- und Mehrfamilienhäusern stieg die Quote im Jahr 2019 gegenüber Vorjahr bundesweit um 0,9 Prozentpunkte auf 18,7 Prozent. Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern rangieren beim Anteil der überwiegend in Holzbauweise neu errichteten Wohnhäuser auf den ersten drei Plätzen.

Lagebericht 2020 erschienen – Holzbau ist Klimaschutz

Die Diskussion um den Klimawandel und der wachsende Bedarf an Wohnraum haben den Holzbau im vergangenen Jahr immer häufiger in den Fokus von Planern, Architekten und Bauherren gerückt. Schließlich kann die nachhaltige Holzbauweise einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz sowie zur Schaffung von Wohnraum leisten. Das gestiegene Interesse am Holzbau schlägt sich auch in den Branchenzahlen nieder: Der Umsatz der Betriebe wuchs 2019 gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent, die Zahl der Beschäftigten ist von rund 68.000 auf rund 70.000 gestiegen und die Holzbauquote ist sowohl im Wohnbau (Neubau) als auch im Nichtwohnbau (Neubau) weiter gewachsen. Diese und weitere Zahlen, Fakten und Prognosen zur Branchenstruktur, zur Markt- und Konjunkturentwicklung, zur betriebswirtschaftlichen Lage und Finanzierung sowie zur Ausbildung und Karriere im Zimmerer- und Holzbaugewerbe hat Holzbau Deutschland in seinem „Lagebericht Zimmerer / Holzbau 2020“ veröffentlicht. Er steht auf der Website des Verbandes im Handlungsfeld Betriebswirtschaft zum kostenfreien Download zur Verfügung.

Merkblatt überarbeitet: Windsogverankerung der Sparren von Satteldächern

Zur Vermeidung von Sturmschäden ist es notwendig, die gesamte Dachkonstruktion eines Gebäudes gegen Abheben zu sichern. Eine konsequente Verankerungskette von der Dachhaut über Sparren, Pfetten, Pfosten bis in die Unterkonstruktion ist entsprechend unabdingbar.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2020: Lösungen gesucht, um zentrale Herausforderungen im Klimaschutz zu meistern

Noch bis zum 30. April 2020 können sich Unternehmen aller Größen und Branchen um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) - www.nachhaltigkeitspreis.de – bewerben, der bereits zum 13. Mal verliehen wird. Die Auszeichnung erfolgt erstmals in verschiedenen Transformationsfeldern, welche sich aus der Agenda 2030 und der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung ableiten.

Anfang dieser Woche erreichte uns die Nachricht, dass Baudirektor Dipl.-Ing. Borimir Radovic verstorben ist. Der gebürtige Montenegriner hatte in den 50er Jahren an der Universität in Belgrad Holzwissenschaften studiert und sein Studium 1962 mit Diplom abgeschlossen. Seit 1966 war er in der Abteilung Holz der Materialprüfungsanstalt (MPA) Stuttgart zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter und ab 1980 als Referatsleiter bzw. Abteilungsleiter tätig.

"Gemeinsam werden wir die Krise meistern!" - Peter Aicher, Vorsitzender Holzbau Deutschland zu den Auswirkungen des Coronavirus auf den Holzbau

"Wichtig ist jetzt, dass wir alles tun, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verzögern. Die umfangreichen Maßnahmen, die ergriffen wurden, dienen dazu die Infektionsgefahr zu verringern bzw. zu verlangsamen. Wir alle müssen mit den massiven Einschränkungen umgehen und uns auf die Veränderungen einstellen."

Zimmerer Contest 2020: Junge Talente für die Zimmerer-Nationalmannschaft gesucht!
Bis zum 15. September 2020 bewerben und teilnehmen

Wer Weltmeister werden will, ist hier richtig: Der Zimmerer Contest 2020 ist der erste Schritt auf dem Weg zum Titel. Denn dort wird entschieden, wer Ende des Jahres in das neue Team der Zimmerer-Nationalmannschaft aufgenommen wird. 

Bayern soll beim Bauen mit Holz eine Spitzenstellung einnehmen
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten startet Runden Tisch für Holzbau-Initiative

Staatsministerin Michaela Kaniber hat sich zum Ziel gesetzt, dass Bayern beim Bauen mit Holz die Spitzenstellung einnimmt. „Dazu müssen wir den Holzbau so in die Fläche bringen, dass er selbstverständlich wird. Dazu muss es zum Standard werden, dass bezahlbare Wohnhäuser, Bürogebäude, Vereinsheime, Kitas und mehr aus Holz gebaut sind“, sagte Kaniber. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sie einen Runden Tisch mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden einberufen. Auch Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland, nahm in seiner Funktion als Präsident des Landesinnungsverbands des Bayerischen Zimmererhandwerks an dieser Sitzung teil.

20 Jahre gemeinsam für mehr Markt im Holzbau 
Überzeugendes Engagement der Holzbau Deutschland Leistungspartner

Gemeinsam sind sie stark und haben viel erreicht: Die Holzbau Deutschland Leistungspartner sind vor wenigen Tagen 20 Jahre alt geworden. Gegründet haben sie sich am 21. Februar 2000 in Frankfurt am Main.