Pressebereich Nutzungsbedingungen

Hier stellen wir Ihnen Texte und Bilder für die aktuelle Presseberichterstattung zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass die hier zur Verfügung gestellten Texte, Fotos oder Logos ausschließlich für die redaktionelle Nutzung bestimmt sind.

Insbesondere die Fotos dürfen nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung und nur im Zusammenhang mit der jeweiligen Pressemeldung verwendet werden. Sollten Sie an einer anderweitigen Nutzung interessiert sein, sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Urheber- und Nutzungsrechts zu klären.
Jegliche kommerzielle Nutzung, etwa für Werbung oder Handelszwecke, der hier zur Verfügung gestellten Materialien ist ausdrücklich untersagt. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt. Urhebervermerk und Bildnachweis sind vollständig und direkt am Bild anzugeben. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte gerne an uns.

Mit dem Download der Fotos erklären Sie sich mit diesen Nutzungsbedingungen einverstanden.

Pressemitteilungen

Gemeinsam sind sie stark und haben viel erreicht: Die Holzbau Deutschland Leistungspartner. Bereits seit 20 Jahren engagieren sich führende Hersteller von Baustoffen, Bauelementen und Baumaschinen sowie die in den Landesverbänden von Holzbau Deutschland organisierten Zimmerer- und Holzbauverbände gemeinsam für den Holzbau und setzen sich aktiv für einen weiterhin prosperierenden Markt ein. Im November 2020 ist die Firma Raimund Beck KG dem Kreis der Holzbau Deutschland Leistungspartner beigetreten.

Neue VOC-Studien zu Holz stellen Richtwerte in Frage: Untersuchungen bestätigen: raumübliche Konzentrationen an Holzemissionen für Menschen ungefährlich

Wissenschaftler befassten sich ausgiebig mit möglichen Gesundheitsfolgen durch Holzinhaltsstoffe. Die Tier- und zellexperimentellen Untersuchungen bestärken bisherige Erkenntnisse, dass raumübliche Konzentrationen an Holzemissionen für den Menschen ungefährlich sind.

Verglichen mit anderen Branchen steht das Bauhauptgewerbe bei den Ausbildungsvergütungen gut da. Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung hat zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres 2020 eine Auswertung von 20 ausgewählten Tarifbranchen vorgelegt.

Start frei für die Auslobung des Deutschen Holzbaupreises 2021: Bewerberprojekte auf www.deutscher-holzbaupreis.de einreichen 

Ab sofort können Interessenten ihre Bewerberprojekte um den Deutschen Holzbaupreis 2021 einreichen. Auf der jetzt freigeschalteten Website www.deutscher-holzbaupreis.de sind alle Informationen zu den Kriterien, dem Bewerbungsverfahren und der Vergabe des renommierten Deutschen Holzbaupreises hinterlegt. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat lobt Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes den Deutschen Holzbaupreis 2021 aus. In Zusammenarbeit mit weiteren Branchenpartnern der deutschen Forst- und Holzwirtschaft sowie den Holzbau Deutschland Leistungspartnern wird der Deutsche Holzbaupreis unter der Marke des INFORMATIONSDIENST HOLZ vergeben.

Walter Bauer als Präsident des Holzbau Deutschland-Instituts bestätigt

Ende September hatte das Holzbau Deutschland-Institut zur Mitgliederversammlung nach Berlin eingeladen. Dort fanden auch die turnusgemäßen Neuwahlen statt. Der langjährige Präsident des Holzbau Deutschland-Instituts, Walter Bauer, wurde in seinem Amt erneut bestätigt. Damit tritt der Diplom-Ingenieur und Zimmermeister aus Satteldorf in Baden-Württemberg seine mittlerweile vierte Amtszeit an.

Die Fachversammlung von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes tagte Ende September in Berlin. Zentrale Themen dieser Sitzung waren die Tegernseer Gebräuche, aktuelle Forschungsprojekte im Holzbau, Schallschutz im Hochbau sowie die Forderung nach einer nachhaltigen Ressourcenwirtschaft. 

„Eine klima- und ressourcenschonende Bauweise leistet einen signifikanten Beitrag zum Klimaschutz. Nachhaltige und ökologische Baustoffe sind das Fundament für zukünftige Bauaufgaben. Wir begrüßen daher, dass die BauministerInnen der Länder im Rahmen ihrer Bauministerkonferenz die Wichtigkeit nachhaltiger ökologischer Baustoffe für das Bauen betont haben“. Mit diesen Worten kommentierte der Vorsitzende von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Peter Aicher, den Beschluss der Bauministerkonferenz. Aus aktuellen Forschungsvorhaben müssen noch wichtige Erkenntnisse in den technischen Baubestimmungen berücksichtigt werden, um den Stand der Technik im Holzbau abzubilden. Daher, so Aicher, sei auch die Aussage der Bauministerkonferenz, dass, diese Forschungserkenntnisse zusätzlich zur Muster-Holzbaurichtlinie Berücksichtigung finden werden, sehr erfreulich. 

Im März musste das Seminar für junge HolzbauunternehmerInnen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Jetzt konnte es – unter Einhaltung der aktuell obligatorischen Hygiene und Abstandsregelungen – am 25. und 26. September nachgeholt werden. Knapp 40 jungen UnternehmerInnen waren auf Einladung von Holzbau Deutschland nach Fulda/Ebersburg gereist, um am zweitägigen Seminar zum Thema „Warenbeschaffung meistern“ teilzunehmen. Trotz Abstandregelungen und Hygieneauflagen waren sich am Ende alle einig: Das mittlerweile vierte Seminar für Holzbaujunioren war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Auch in Zukunft soll das gelungene Format unbedingt fortgesetzt werden. Es fördert nicht nur den Austausch zwischen den Holzbaugenerationen, sondern bietet zugleich jungen UnternehmerInnen die Möglichkeit, ihr Wissen zu vertiefen, neue Kontakte zu knüpfen sowie ihr Netzwerk zu erweitern.

Seit Dezember 2019 ist sie Mitglied der Zimmerer-Nationalmannschaft: Katja Mareike Wiesenmüller, aus Oyten (Niedersachsen) ist damit auch die erste Frau im Team. Im Interview mit dem Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmerhandwerks erzählt sie, wie sie es geschafft hat, in die Zimmerer-Nationalmannschaft aufgenommen zu werden und was es ihr bedeutet, dabei zu sein.

Erhöhter Schallschutz vs. Komfortschallschutz: DIN 4109-5:2020

In vielen Ausführungsunterlagen und Bauverträgen findet sich als Anforderung häufig die Formulierung „erhöhter Schallschutz nach DIN 4109:1989 Bbl. 2“. Mit Erscheinen der DIN 4109-5:2020, die in den Fach- und Verkehrskreisen umstritten ist, wird die zitierte DIN 4109:1989 Bbl. 2 nun ersetzt. Die DIN 4109-5:2020 trägt den Titel „Schallschutz im Hochbau – Teil 5: Erhöhte Anforderungen“. Die Definition der erhöhten Anforderung nach DIN 4109-5:2020 basiert allerdings „nur“ auf einer Erhöhung der Anforderungswerte im Bereich des Normauswertebereiches von 100 Hz bis 3150 Hz.

Betriebliche Erklärung für mehr Sicherheit auf dem Bau: Auch Aicher Holzbau ist dabei

Sicheres Arbeiten gelingt nur, wenn alle an einem Strang ziehen: Mit ihrer Unterschrift unter die Betriebliche Erklärung geben sich Unternehmer und ihre Beschäftigten gegenseitig das Versprechen, im Arbeitsalltag aufmerksam zu sein und bei schweren Sicherheitsmängeln STOPP! zu sagen. Erst wenn die Mängel beseitigt sind, wird weitergearbeitet. 

Über 130 Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen haben die Betriebliche Erklärung mittlerweile unterzeichnet. Auch der Vorsitzende von Holzbau Deutschland, Peter Aicher, und sein Team von Aicher Holzhaus zählen dazu.

Merkblatt und Information zum Themenbereich "Schimmelpilze"

Schimmelpilzsporen sind grundsätzlich überall in der Luft vorhanden. Das Ansiedeln und Wachstum auf organischen oder verschmutzen Oberflächen findet jedoch nur dann statt, wenn die passenden Feuchtebedingungen gegeben sind. Mit der Zeit bilden die Schimmelpilze ein immer dichter werdendes auf Dauer sichtbares Myzelgeflecht.

Zimmerhandwerk: Betriebe bilden – trotz Corona – weiter aus / 924 Ausbildungsverträge im ersten Halbjahr 2020

Sowohl beim Bau von Wohn- und Geschäftshäusern aber auch bei der Errichtung von Gebäuden im öffentlichen Sektor wird immer öfter mit Holz gebaut. So entstehen Kitas, Verwaltungsgebäude, Bibliotheken, Kirchen aber auch Brücken in Holzbauweise. Dass der Holzbau gefragt ist, liegt auch an der anhaltenden Diskussion um Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Als ressourcenschonende und energieeffiziente Bauweise kann er einen entscheidenden Beitrag hierzu leisten. Gute Aussichten also für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, auch im Hinblick auf die vielfältigen Karrieremöglichkeiten im Zimmerer- und Holzbaugewerbe.

Fachkraft/Fachbetrieb Dämmtechnik: Schulungstermine für Zimmerei- und Holzbaubetriebe

Die Nachfrage nach Modernisierungsmaßnahmen steigt. Haus und Wohnungseigentümer achten zunehmend mehr auf die Energiekosten ihrer Immobilien und leisten damit auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Eine optimale Wärmedämmung für Gebäude bedarf allerdings einer fachgerechten Ausführung. Hierbei sind die Leistungen der Zimmerei- und Holzbaubetriebe gefragter denn je! Die Holzbau Deutschland Akademie bietet daher wieder Weiterbildungen zur Fachkraft Dämmtechnik und eine Schulung zum Fachbetrieb Dämmtechnik an.

Bayern soll beim Bauen mit Holz eine Spitzenstellung einnehmen
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten startet Runden Tisch für Holzbau-Initiative

Staatsministerin Michaela Kaniber hat sich zum Ziel gesetzt, dass Bayern beim Bauen mit Holz die Spitzenstellung einnimmt. „Dazu müssen wir den Holzbau so in die Fläche bringen, dass er selbstverständlich wird. Dazu muss es zum Standard werden, dass bezahlbare Wohnhäuser, Bürogebäude, Vereinsheime, Kitas und mehr aus Holz gebaut sind“, sagte Kaniber. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sie einen Runden Tisch mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden einberufen. Auch Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland, nahm in seiner Funktion als Präsident des Landesinnungsverbands des Bayerischen Zimmererhandwerks an dieser Sitzung teil.