DACH+HOLZ International 2018: Holzbau Deutschland zieht positive Bilanz

Gute Stimmung bei Besuchern und Ausstellern

Zum Schluss der Messe zogen die beiden Trägerverbände der DACH+HOLZ International, Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im ZDB und der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) eine sehr positive Bilanz über den Messeverlauf. Sie  zeigten sich über die gute Stimmung bei Besuchern und Ausstellern sehr erfreut.

Mit insgesamt 45.000 Besuchern war die Messe DACH+HOLZ International 2018 in Köln auch dieses Jahr wieder gut besucht. Vier Tage lang konnten sich Zimmerer, Dachdecker und Bauklempner über neue Produkte auf der Weltleitmesse für Holzbau und Ausbau, Dach und Wand informieren. Neben dem Angebot der 576 Firmen aus 35 Ländern hielt sie ein kongressartiges Programm mit vielen Fachvorträgen bereit. Aus Sicht des deutschen und europäischen Holzbaus zeigte sich der Vorsitzende von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im ZDB, Peter Aicher, der auch Präsident von Timber Construction Europe ist, zufrieden:

 „Die DACH+HOLZ International wird ihrem Ruf der wichtigsten Messe für den Holzbau gerecht. Die zahlreichen, interessierten Besucher machen den erkennbaren Boom im Holzbau deutlich. Themen wie Digitalisierung und Automation waren stark frequentierte Angebotsbereiche.“

 

 

Sonderschau „Absichern statt Abstürzen“

Das wichtigste Thema dieser Messe war die Arbeitssicherheit. Und so war es nicht verwunderlich, dass die Sonderschau „Absichern statt Abstürzen“ eines der Besuchermagnete auf der Messe war. Auf die Besucher wartete ein interaktiver Mitmachparcours. Die BG BAU hatte hierfür zusammen mit Holzbau Deutschland und dem Dachdeckerhandwerk ein zweistöckiges Gebäude mit Dachstuhl aufgebaut, um unterschiedliche Gefahrensituationen praxisgerecht zu simulieren. Zimmerer und Dachdecker konnten unter fachlicher Anleitung Sicherungsmaßnahmen  ausprobieren, die am runden Tisch „Sichere Bauprozesse im Zimmererhandwerk“ erarbeitet wurden.

Forschung und Entwicklung Im Holzbau

Neben der Arbeitssicherheit ist auch Forschung und Entwicklung auf nationaler und europäischer Ebene für Holzbau Deutschland eines der Schwerpunkte auf der DACH+HOLZ International 2018. Der Holzbau in Deutschland hat ein erhebliches Wachstumspotenzial. Es braucht jedoch vermehrt Forschung und Entwicklung, um das gesamte Potenzial des Baustoffs zu nutzen. Mitarbeiter des Holzbau Deutschland Instituts sowie des europäischen Dachverbandes Timber Construction Europe informieren die Besucher über die laufenden Forschungsvorhaben. Ebenfalls werden die „Förderpartner Deutscher Holzbau“ auf dem Stand von Holzbau Deutschland vertreten sein. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, Projekte zur Weiterentwicklung des Holzbaus in Deutschland zu unterstützen.

Informationen: Holzbau Deutschland Institut, Timber Construction Europe, Förderpartner Deutscher Holzbau, Halle 9, Stand: 9.217

Holzbau Deutschland Treff 2018

Einer der Höhepunkte auf der Messe war der traditionelle Holzbau Deutschland Treff, zu dem Holzbau Deutschland auf seinen Stand eingeladen hatte. Holzbauunternehmerinnen und Holzbauunternehmer, Förderpartner Deutscher Holzbau, Holzbau Deutschland Leistungspartner sowie viele weitere Gäste waren zahlreich erschienen. Auf dem Holzbau Deutschland Treff wurde die Goldene Ehrennadel an Walter Maiß, Rolf Kuri und Josef Schlosser verliehen. Weitere Programmpunkte waren die Vorstellung der Zimmerer-Nationalmannschaft mit der neuen Besetzung, die Verleihung des mikado-app-awards sowie die Unterzeichnung der „Charta für Sicherheit auf dem Bau“.

ERROR: Content Element type "textmedia" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "textmedia" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "textmedia" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "textmedia" has no rendering definition!

DACH+HOLZ International

Die DACH+HOLZ International ist der Branchentreffpunkt für das Dachdecker- und Zimmererhandwerk. Die Messe findet turnusmäßig alle zwei Jahre statt. Seit 2008, dem Jahr der erstmaligen Durchführung, wechselt die DACH+HOLZ International zwischen den Messeplätzen Stuttgart und Köln. Die DACH+HOLZ International bietet alle Produkt- und Dienstleistungsbereiche für das Gebäude: Holzbau und Ausbau, Dach-, Wand-, Abdichtungs- und Klempnertechnik. Die Messe spricht in erster Linie Zimmerer, Dachdecker, Bauklempner, Architekten, Planer und Ingenieure an. Die Träger der Messe sind der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks und Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes. Organisiert wird die DACH+HOLZ International von der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH.

Die Messe fand erstmals im Jahr 2008 in Stuttgart statt. Zur Premierenveranstaltung wurden die einzelnen Messen der beiden Handwerke, die "Holzbau und Ausbau" des Zimmererhandwerks und die"DACH+WAND" des Dachdeckerhandwerks, zusammengelegt.