Presseinformation

07.08.2020

Würdigung für Verdienste zur Implementierung von BIM in Deutschland

ZDB verleiht Markus König die Konrad-Zuse-Medaille

Prof. Dr.-Ing. Markus König, Professor für Informatik im Bauwesen an der Ruhr-Universität Bochum, wird mit der Konrad-Zuse-Medaille des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes (ZDB) ausgezeichnet. Damit würdigt der ZDB seinen Einsatz zur Implementierung von BIM in Deutschland.

Prof_Dr_Ing_Markus_König_©RUB_Tim Kramer

BIM wird den Holzbau künftig zunehmend prägen

Im Holzbau werden schon längst standardisierte und elementierte Bauteile überwiegend in den Werkhallen witterungsunabhängig mit hoher Präzision vorgefertigt. Auf der Baustelle werden sie zusammengefügt und in kürzester Zeit montiert. BIM wird den Holzbau noch weiter verändern. Denn die Planungsabläufe selbst werden immer digitaler und BIM ermöglicht, den Bauablauf vorab komplett zu durchdenken und zu planen, bevor das Bauwerk auf der Baustelle realisiert wird.

Markus König engagierte sich bei der Umsetzung von BIM in der Praxis

Seit 2009 ist Markus König nach Stationen in Hannover und Weimar Professor an der Ruhr-Universität Bochum und hat dort den Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen inne. In der Vergangenheit hat sich König intensiv bei der Umsetzung von BIM in der Praxis engagiert. So verantwortete er die Projektleitung bei den vier ersten BIM-Pilotprojekten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), die den Auftakt der Entwicklung und Einführung des Stufenplans „Digitales Planen und Bauen“ dienten. Er war Mitglied im Autorenteam und Mitglied der Projektleitung bei der Umsetzung des Stufenplanes im Infrastrukturbereich („BIM4INFRA“ 2016-2019).

Gegenwärtig ist Markus König in leitender Funktion im Projekt „BIM Deutschland“ eingebunden. „BIM Deutschland“ ist das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens. Es ist die zentrale öffentliche Anlaufstelle des Bundes für Informationen und Aktivitäten rund um Building Information Modeling.

Hintergrund: Die Konrad-Zuse-Medaille des ZDB wird seit 1981 im Wechsel von ZDB und der GI an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die Informatik im Bauwesen oder die Informatik allgemein in hervorragender Weise verdient gemacht haben. Ziel der Auszeichnung ist es, die Verdienste des Informatik-Pioniers Konrad Zuse zu bewahren und andererseits die Nutzung modernster Informations- und Kommunikationstechnologien im Bauwesen aktuell und der Informatik sichtbar zu machen. Die Verleihung der Medaille erfolgt am 17. November 2020 im Rahmen des 13. Deutschen Obermeistertags in Berlin.



zurück

 

Registrierung Pressebereich

Als akkreditierter Journalist können Sie in unserem Pressebereich zusätzliches Pressematerial wie Fotos in Druckauflösung abrufen. 

Hier geht es zur Akkreditierung

Hier geht es zum Login für Journalisten