Presseinformation

19.08.2020

Vorsorge treffen, Nachfolge regeln (1)

Führungswechsel frühzeitig planen

Auch wenn es der schönste Beruf überhaupt ist – irgendwann gehen auch Holzbauunternehmer einmal in den Ruhestand. Häufig übernehmen die Kinder oder Enkelkinder den Betrieb und führen ihn fort. Unabhängig davon, wer die Verantwortung übernimmt: die Nachfolge muss frühzeitig geplant und geregelt werden. Ein Thema, zu dem sich junge Holzbauunternehmerinnen und -unternehmer vor einiger Zeit im Rahmen eines Holzbau Deutschland-Seminars weitergebildet und sich mit den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen in der Unternehmensführung auseinandergesetzt haben. In unregelmäßigen Abständen werden wir Ihnen die verschiedenen Tools zur Unternehmensnachfolge vorstellen.

nachfolge-in-deutschland.de

Wer soll das Unternehmen künftig leiten und wie lässt sich eine geeignete Nachfolgerin/ ein geeigneter Nachfolger finden? Unabhängig vom Alter muss sich jede Unternehmerin/ jeder Unternehmer Gedanken über einen plötzlichen Ausfall machen und Vorsorge für den Notfall treffen. Das kann zugleich Ausgangspunkt für eine langfristig geplante Nachfolgeregelung sein. Schließlich geht es darum, dass der Betrieb weiter besteht und auch die Arbeitsplätze gesichert werden. Wie aber kann die Planung für den Stabwechsel aussehen und wo finden Unternehmer Antworten auf ihre Fragen rund um die Nachfolgeregelung?

Nachfolge-in-Deutschland.de bietet praktische Hilfestellung 

Beispielsweise auf der Website „Nachfolge beginnt jetzt!“. Auf der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten unabhängigen Wissens- und Informationsplattform finden Unternehmer und alle, die sich mit dem Thema Nachfolge auseinandersetzen wollen, umfangreiche Infos. Beispielweise zu den verschiedenen Formen der Nachfolge und den Möglichkeiten der Förderung und Finanzierung.

Die Website Nachfolge-in-Deutschland.de bietet zudem unterschiedliche Tools, die beispielsweise helfen, den Wert des eigenen Unternehmens zu ermitteln (KMUrechner) oder einen Nachfolgefahrplan, der die verschiedenen Stationen der Nachfolge erläutert und beim Planen und Umsetzen derselben unterstützt. Wer seinen Wissenstand zur Unternehmensnachfolge prüfen möchte, dem steht mit dem Nachfolg-O-Mat ein ideales Analysetool zur Verfügung. Hilfreiche Infos zur Unternehmensnachfolge finden Interessierte im digitalen Nachschalgewerk, dem Nachfolgewiki.

Planungsbroschüre zur Unternehmensnachfolge des BMWi

Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat Informationen zur Unternehmensnachfolge unter dem Titel „Unternehmensnachfolge – Die optimale Planung“ herausgegeben. Die Broschüre richtet sich sowohl an die Übergeberin/ den Übergeber des Unternehmens sowie an seine Nachfolgerin/ seinen Nachfolger. Der praktische Leitfaden will eine erste Orientierung geben und dabei helfen, die bevorstehenden Aufgaben erfolgreich zu meistern. Ziel ist es, den Bestand des Unternehmens und seiner Arbeitsplätze ebenso wie die wirtschaftliche Existenz des Nachfolgers langfristig zu sichern.

Die Broschüre steht unter dem nachfolgenden Link zum Download zur Verfügung: www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Mittelstand/nexxt-unternehmensnachfolge-die-optimale-planung.html



zurück

 

Registrierung Pressebereich

Als akkreditierter Journalist können Sie in unserem Pressebereich zusätzliches Pressematerial wie Fotos in Druckauflösung abrufen. 

Hier geht es zur Akkreditierung

Hier geht es zum Login für Journalisten