Presseinformation

29.06.2020

Unterstützung für das Team des Holzbau Deutschland-Instituts

Drei neue Bauingenieure: Max Köhnken, Tobias Röttgen und Maxi Krause

In den vergangenen Monaten ist das Team des Holzbau Deutschland-Instituts weiter gewachsen. Mit den Bauingenieuren Max Köhnken, Tobias Röttgen und Maxi Krause unterstützen drei neue Technische Referenten die Arbeit des Instituts.

© ZDB/Laube

Bereits seit 2018 arbeitet Max Köhnken, zunächst als Werkstudent, beim Holzbau Deutschland Institut. Seit Oktober 2019 ist er als Technischer Referent tätig, erstellt Arbeitshilfen und Fachpublikationen und unterstützt die Normungs-, Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des Instituts. Max Köhnken ist gelernter Zimmerer, hat Holzingenieurwesen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim mit Schwerpunkt konstruktiver Holzbau studiert und 2017 mit dem Bachelor of Engineering abgeschlossen. Im gleichen Jahr begann er sein Bauingenieurwesen-Studium an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), das er 2019 mit dem Erwerb des Master of Science abschloss. Berufserfahrung sammelte er während seines Studiums in der niedersächsischen Zimmerei Sieveke GmbH in Lohne sowie als Tragwerksplaner im Bauplanungsbüro Enneking in Damme-Osterfeine.

Tobias Röttgen, der als studentischer Mitarbeiter bereits von 2005 bis 2012 beim Holzbau Deutschland Institut beschäftigt war, unterstützt das Team seit Mai 2020 erneut als Technischer Referent. Zu seinen Aufgaben zählen unter anderem die Erstellung von Arbeitshilfen und die Mitarbeit an Fachpublikationen. Ferner unterstützt er die Normungs-, Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des Instituts. Tobias Röttgen hat Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin studiert und 2017 als Diplom-Ingenieur abgeschlossen. Während seines Studiums absolvierte er ein Praktikum im Hochbau bei der Bilfinger + Berger AG in Berlin und war vier Jahre als studentischer Mitarbeiter an der TU Berlin im Fachgebiet Baukonstruktionen Holz- und Mauerwerksbau tätig.

Im Juni 2020 hat Maxi Krause ihre Tätigkeit als Technische Referentin beim Holzbau Deutschland Institut aufgenommen. Sie wirkt mit bei der Normungsarbeit des Instituts sowie bei der Forschungs- und Entwicklungsarbeit mit Schwerpunkt Schallschutz. Von 2010 bis 2016 studierte sie Bauingenieurwesen an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW). Ihr Studium schloss sie mit dem Erwerb des Master of Science ab. Es folgten zweieinhalb Jahre, die sie beim Ingenieurbüro WTM Engineers Berlin GmbH arbeitete und für die Prüfung von Massivbauwerken zuständig war. Weitere 15 Monate arbeitete sie für die Berliner bauart Konstruktions GmbH als Tragwerksplanerin im Holzbau und erstellte Schallschutznachweise.



zurück

 

Registrierung Pressebereich

Als akkreditierter Journalist können Sie in unserem Pressebereich zusätzliches Pressematerial wie Fotos in Druckauflösung abrufen. 

Hier geht es zur Akkreditierung

Hier geht es zum Login für Journalisten