Presseinformation

29.06.2020

Überarbeitetes Merkblatt: "Korrosionsschutz von Verbindungsmitteln im Holzbau"

Für Mitglieder ab sofort abrufbar in der Infoline

Bei Holzkonstruktionen hat die Ausführung der Verbindung der einzelnen Bauteile entscheidenden Einfluss auf die Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit des gesamten Bauwerks. Da metallische Verbindungsmittel mit ihrer unmittelbaren Umgebung korrodieren können, wird in DIN EN 1995-1-1 (EC 5), dem Nationalen Anhang DIN EN 1995-1-1/NA sowie der dort aufgeführten DIN SPEC 1052-100 ein Schutz dieser zur Sicherstellung der dauerhaften Tragfähigkeit über die gesamte Nutzungsdauer gefordert.

Korrosion ist ein natürlicher Prozess, der nicht gestoppt, sondern nur durch geeignete Schutzmaßnahmen verzögert werden kann. Hierfür können Metallüberzüge und / oder Beschichtungen sowie geeignete nichtrostende Stähle verwendet werden.

Dieses Merkblatt hilft bei der Abschätzung der planmäßigen korrosiven Beanspruchungen der Bausituation sowie der Festlegung des erforderlichen Korrosionsschutzes für das einzelne Bauvorhaben.

Eine Überarbeitung war erforderlich, da sich die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-30.3-6  „Erzeugnisse, Verbindungsmittel und Bauteile aus nichtrostenden Stählen“ grundlegend geändert hat. Zur Beurteilung der Korrosionsbeständigkeit verweist die Zulassung auf den Anhang A der DIN EN 1993-1-4 (EC 3 / Stahlbau). Dieser regelt die Vorgehensweise bei der Auswahl geeigneter nichtrostender Stahlsorten für tragende Bauteile und dient auch als Hilfestellung bei der Materialauswahl von Verbindungsmitteln. Die nichtrostenden Stähle werden in fünf Korrosionsbeständigkeitsklassen CRC I – V eingeteilt. Im Merkblatt wurde eine Tabelle aufgenommen, die die Standardstähle für übliche Einsatzbereiche zusammenfasst.

Das Merkblatt "Korrosionsschutz von Verbindungsmitteln im Holzbau" steht Mitgliedern in der Verbandsorganisation von Holzbau Deutschland ab sofort zum Download in der Holzbau Deutschland Infoline zur Verfügung.



zurück

 

Registrierung Pressebereich

Als akkreditierter Journalist können Sie in unserem Pressebereich zusätzliches Pressematerial wie Fotos in Druckauflösung abrufen. 

Hier geht es zur Akkreditierung

Hier geht es zum Login für Journalisten