Presseinformation

17.09.2019

Nachwuchsgewinnung: Zimmererhandwerk erlebbar machen

Peter Aicher bei der Web-Pressekonferenz im Vorfeld der DACH+HOLZ International 2020

Die Betriebe im Zimmererhandwerk suchen händeringend nach Fachkräften. Die Bildung einer Arbeitgebermarke (Employer Brand) wird deshalb für die Unternehmen immer wichtiger, um auch in Zukunft junge Leute von sich zu begeistern. Eine aussagekräftige Unternehmenswebsite, die Darstellung als moderner und attraktiver Arbeitgeber und das Nutzen von Social-Media-Kanälen sind wichtige Tools dieses Employer Brandings. Wie sich Unternehmen des Dachdecker- und Zimmererhandwerks im Werben um Fachkräfte positionieren und wie sie attraktiv für den Nachwuchs bleiben, ist eines der Themen der DACH+HOLZ International, vom 28. bis 31. Januar 2020, in Stuttgart.

„Natürlich ist es wichtig, dass sich unsere Unternehmen auch über ihre Websites als attraktive Ausbildungsunternehmen präsentieren“, ist Peter Aicher überzeugt. „Um für unser Handwerk und den Beruf des Zimmerers zu werben, sind auch die Sozialen Medien unverzichtbar. Es ist aber genauso wichtig, unseren Beruf erlebbar zu machen. Wenn Zimmerer in den Schulen von ihrem Werdegang und aus ihrem Alltag berichten oder unsere Nationalmannschaft ein öffentliches Training absolviert, dann erhält unser Handwerk ein Gesicht, eine Stimme, eine Geschichte, die junge Menschen überzeugt und inspiriert.“

Auch für Maximilian Merk, Mitglied des Sprecherteams von „Junge Holzbauunternehmer“, steht fest: „Um im Zuge der Nachwuchssuche junge Menschen zu erreichen, spielen die Sozialen Medien eine zentrale Rolle. Gleichzeitig ist unsere Aufgabe aber auch junge Menschen im persönlichen Kontakt davon zu überzeugen, wie interessant und abwechslungsreich die Tätigkeit als Zimmerer ist und wie viel Spaß sie macht.“

Im Rahmen einer Web-Pressekonferenz im Vorfeld der Fachmesse diskutierten Peter Aicher, Vorsitzender von Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Dirk Bollwerk, Präsident ZVDH Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks, Maximilian Merk, Zimmerergeselle und Mitglied des Sprecherteams von „Junge Holzbauunternehmer“, Jonas Schmitt, Dachdecker- und Klempnermeister, Jugendbotschafter für das deutsche Dachdeckerhandwerk und Mitglied bei Zukunft Dachdecker und der Trendforscher Prof. Peter Wippermann über die Fachkräftesicherung der Zukunft.

Die Pressemappe zur Web-Pressekonferenz am 17. September 2019 kann hier heruntergeladen werden und die Pressemitteilung der GHM ist hier hinterlegt

Das Video der Pressekonferenz steht unter diesem Link zur Verfügung.



zurück

 

Registrierung Pressebereich

Als akkreditierter Journalist können Sie in unserem Pressebereich zusätzliches Pressematerial wie Fotos in Druckauflösung abrufen. 

Hier geht es zur Akkreditierung

Hier geht es zum Login für Journalisten