Presseinformation

22.10.2021

DACH+HOLZ International 2022: Die Branche trifft sich!

Die DACH+HOLZ International, der Treffpunkt für die europäische Dachdecker- und Zimmererbranche, findet vom 15. bis 18. Februar 2022 in Köln statt. In drei Messehallen stellen 302 Aussteller aus 18 Ländern ihre Neuentwicklungen aus den Bereichen Holzbau, Dach, Fassade, Ausbau, Klempnertechnik und Metallbearbeitung vor.

© ZVDH / Claudia Büttner

Bühne frei für Europas wichtigsten Branchenaustausch: Die DACH+HOLZ International 2022 gastiert in Köln und mit ihr die Europa-Meisterschaft der Zimmerer. Ein Highlight, dass die Domstadt zum Mekka des Dachdecker- und Zimmererhandwerks macht. Die Fachmesse für Green Building, Gebäudehülle und konstruktiven Holzbau geht am 15. Februar mit 302 Ausstellern aus 18 Ländern an den Start. So haben u. a. folgende Firmen1 ihre Teilnahme gemeldet: ABS Safety, Altrad Baumann, Binderholz, Festool, Fischerwerke, Hundegger, Lignotrend, Mafell, Palfinger, Peri, Protektor, Roto, Spax Pfeifer Timber, Steico, VM Building und Weinmann.

Mehr zur DACH+HOLZ hier im Videoclip von mikadoTV.

Zuversichtlicher Blick auf Februar 2022

„Unsere Trägerverbände – der ZVDH und Holzbau Deutschland – und wir als Veranstalter der DACH+HOLZ International sind überzeugt, dass die Fachmesse ein Erfolg für alle Beteiligten sein wird. Denn das Handwerk scharrt mit den Hufen und will sich in Köln auf seiner Branchenfachmesse treffen. Angesichts der hervorragenden Geschäftslage bei den Betrieben besteht gerade höchste Investitionsfreude“, sagt Klaus Plaschka, Geschäftsführer des Veranstalters GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH. „Die DACH+HOLZ International wird nach der allgemeinen Messepause natürlich auch erstmal noch eine besondere Messe in mehrfacher Hinsicht sein, aber in jedem Fall das erste große Wiedersehen der Branche. Wir können garantieren, dass dieses Treffen auf geschäftlicher und emotionaler Ebene ein voller Treffer sein wird. Die Community steht schon in den Startlöchern und hat den Messetermin schon fix im Kalender“, so Plaschka.

Optimales Branchenerlebnis in drei Hallen

Bei einer angepassten Hallenbelegung sind die ausstellenden Firmen entsprechend ihrem Produktportfolio in drei Hallen aufgeteilt: In der Halle 6 stehen beispielsweise die Firmen zu den Bereichen Steildach & Dämmung, Flachdach & Entwässerung. Die Halle 7 ist hingegen den Anbietern rund um Holz und der Europa-Meisterschaft der Zimmerer vorbehalten. Werkstattausrüstung, Metall, der „Klempner Info Point“ der Klempnervertretung im ZVSHK für seine Mitglieder sowie der gemeinsame Auftritt von Holzbau Deutschland und vom ZVDH sind das Kernangebot der Halle 8. Ebenfalls hier hautnah zu erleben: das Aktionsprogramm der BG BAU zum Thema Arbeitsschutz, fokussiert auf die Herausforderungen für die Gewerke.

Garantierter Wissenstransfer

Weitere Programm-Highlights der DACH+HOLZ International 2022 sind die lebenden Werkstätten, in denen Handwerk in Perfektion vorgeführt wird, der Offline-Austausch mit Influencern aus dem Dachdecker- und Zimmererhandwerk, die thematischen Messerundgänge für Handwerker und Architekten und das „High End Networking“ am ersten Messeabend. Am Donnerstagabend sind Nachwuchs und Influencer zum Networken am Gemeinschaftsstand des ZVDH eingeladen. Fachliche Austauschformate mit den Machern aus Europa sorgen für den weiteren Wissenstransfer: So findet die Zusammenkunft der Weltorganisation IRoofA International Roofing Alliance, die Delegierter-Tagung Dachdecker, das IFD Treffen der Internationalen Verbände und die Tagung von Timber Construction Europe ebenfalls auf der Messe statt.

digitalBAU parallel zur DACH+HOLZ International 2022

Ein Event, das sich vor allem an Planer und Architekten richtet, bereichert erstmals die DACH+HOLZ International in Köln. Denn die Hallen 1, 4.2 und 5.2 beherbergen vom 15. bis 17. Februar die digitalBAU – Fachmesse für digitale Lösungen in der Baubranche, die von der Messe München organisiert wird. Das Portfolio umfasst die gesamte Wertschöpfungskette rund um das digitale Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden. Ergänzend zum Ausstellungsbereich wird es Foren geben, mit Vorträgen und Diskussionsrunden zu Entwicklungen und Trends der Digitalisierung in der Baubranche.
Messeneustart in Köln: Lockerungen für alle Akteure.

Die erfolgreiche Umsetzung der ANUGA im Oktober oder der IDS Ende September auf dem Kölner Messegelände zeigen, dass das Messerlebnis wieder möglich und gefragt ist. Beide Veranstaltungen konnten zudem überzeugen, wie entspannt das Hygienekonzept umgesetzt werden kann. Seit dem 1. Oktober macht die Corona-Schutzverordnung in Nordrhein-Westfalen die Planung von Messen einfacher und bringt viele Lockerungen für Aussteller und Besucher mit sich: Die Maske darf zum Beispiel bei Gesprächen und Verkostungen am Messestand sowie in Kongress- und Vortragsbereichen – auch bei der Unterschreitung von Mindestabständen – abgenommen werden. Standparty, Get-together und Catering am Stand sind wieder möglich. Zudem entfällt die Kontaktnachverfolgung für den Aussteller.

Die DACH+HOLZ International 2022 findet vom 15. bis 18. Februar auf dem Messegelände Köln statt. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.dach-holz.com. Das digitale Ausstellerverzeichnis und der Ticketshop stehen ab Ende November auf der Website zur Verfügung.

Das digitale Ausstellerverzeichnis steht ab Ende November unter www.dach-holz.com/aussteller-a-z/ zur Verfügung.



zurück

 

Ansprechpartner Kommunikation

Rolando Laube
Telefon +49 (0) 30 20314-573
E-Mail: laube(at)fg-holzbau.de

Sibylle Zeuch
Telefon +49 (0) 30 20314-525
E-Mail: zeuch(at)fg-holzbau.de

Registrierung Pressebereich

Als akkreditierter Journalist können Sie in unserem Pressebereich zusätzliches Pressematerial wie Fotos in Druckauflösung abrufen. 

Hier geht es zur Akkreditierung

Hier geht es zum Login für Journalisten