Presseinformation

17.05.2022

Solar Decathlon Europe 21/22 vom 10. bis 26. Juni 2022

Internationaler Hochschulwettbewerb für nachhaltiges Bauen und Wohnen in Wuppertal

Zu seinem 20-jährigen Jubiläum kommt der solare Zehnkampf erstmals nach Deutschland. Vom 10. bis 26. Juni 2022 findet das öffentliche Finale des Solar Decathlon Europe 21/22 in Wuppertal statt. 18 Studierenden-Teams aus elf Ländern präsentieren ihre urbanen Baukonzepte für künftige klimaneutrale Quartiere. Auf dem Veranstaltungsgelände mitten in der Stadt bauen sie dafür ein- bis zweitstöckige rund 100 m² große klimafreundliche Gebäude und präsentieren sie der Öffentlichkeit.

"A future made from wood"

Juryvorsitzender ist der Holzbaupionier Andrew Waugh aus London. Als einer der weltweit führenden Architekten des urbanen Holzbaus stellt er in seiner Arbeit stets einen Bezug zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen her. Sein Büro zeichnet verantwortlich für zwei der weltweit größten Massivholzbauten. Londoner Projekte wie "Dalstone Lane", "Murray Grove" oder der 2018 beim London Design Festival aufgestellte "MultiPly" Pavillon aus Brettsperrholz (CLT) belegen das Potenzial des nachhaltigen Baustoffs und Waughs Bestreben nach einer klimafreundlicheren Lösung für das wachsende Problem der Wohnraumknappheit in Ballungsgebieten. 

Thema Holzbau ist gesetzt

Neben den üblichen zehn wettbewerbsrelevanten Disziplinen haben die Teams in Wuppertal die Chance auf zehn Sonderpreise. Die sogenannten Out-of-Competition-Awards werden von Institutionen und Verbänden aus der Praxis vergeben. Sie rücken herausragende Leistungen und themenspezifische Lösungen für verschiedene Zukunftstrends in den Fokus.

Sieben Organisationen der Holz- und Forstwirtschaft, die den deutschen Holzbau repräsentieren, vergeben am 19. Juni den 'Timber Construction Award'. 17 der 18 Teams nutzen den Baustoff Holz bei der Realisierung ihrer Konzepte. Die Relevanz des nachwachsenden Rohstoffs steht bei den zentralen architektonischen Aufgaben des Wettbewerbs außer Frage. 

Internationale Fachjury 

Eine unabhängige Fachjury bewertet die von den Hochschulteams eingereichten Entwurfs- und Energiekonzepte sowie die zugehörigen Gebäudeentwürfe. Besondere Beachtung finden hierbei die technischen und gestalterischen Qualitäten der Holzkonstruktionen sowie der Lebenszyklus der Gebäude hinsichtlich Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit in Betrieb und Unterhalt bis hin zur Recyclingfähigkeit.

Die Vorjury (First jury) mit drei Bauexperten prüft alle digital eingereichten Beiträge. Sie ermittelt während einer Online-Jurysitzung eine Shortlist von maximal sechs Arbeiten für die Endausscheidung. Im Anschluss wird die Hauptjury entscheiden, welches der nominierten Projekte ausgezeichnet wird.

Die Hauptjury (Second jury) tritt auf dem Solar-Campus zusammen und erhält einen Bericht von der First Jury über die Shortlist. Es folgt eine Begehung der Demonstrationsgebäude mit einer Kurzpräsentation durch Vertreter der Hochschulteams. Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Entscheidungssitzung zur Festlegung der Preisträger statt.

First jury

  • Dipl.-Ing. Ralf Harder, Studiengemeinschaft Holzleimbau, Wuppertal (D) 
  • Dipl.-Ing. Michael Keller, Informationsdienst Holz, Aichach (D) 
  • Prof. Dipl.-Ing. Arch. Christian Schlüter, Wuppertal (D)

Second jury

Juryvorsitzender: Dipl.-Ing. Arch. Andrew Waugh, Waugh Thistleton Architects, London (GB)

  • Prof. Dipl.-Ing. Arch. Ludger Dederich, Hochschule Rottenburg (D)
  • Dipl.-Ing. Tobias Götz, Pirmin Jung Deutschland, Remagen (D)
  • Dipl.-Ing. Arch. Bettina Horsch, Ecole Nationale Supérieure D’Architecture, Nantes (F)
  • Prof. Dipl.-Ing. Arch. Stadtplaner Rolf-Egon Westerheide, Aachen (D)

Auslobende Organisationen

  • Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.
  • Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmerermeister im ZDB
  • Holzbau Deutschland – Leistungspartner
  • Informationsverein Holz e.V. – Informationsdienst Holz
  • Landesbetrieb Wald und Holz NRW
  • Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.
  • Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz e.V.

Über den Solar Decathlon

Der Solar Decathlon (SDE21_22) ist ein internationaler Hochschulwettbewerb für nachhaltiges Bauen und Wohnen, der regelmäßig ausgelobt wird. 2002 wurde er in den USA ins Leben gerufen, und begeistert seitdem Millionen Menschen weltweit mit innovativen Gebäuden und einem hochkarätigen Event. Weitere Informationen zum Solar Decathlon unter: https://sde21.eu/de/



zurück

 

Ansprechpartner Kommunikation

Rolando Laube
Telefon +49 (0) 30 20314-534
E-Mail: laube(at)fg-holzbau.de

Sibylle Zeuch
Telefon +49 (0) 30 20314-533
E-Mail: zeuch(at)fg-holzbau.de

Registrierung Pressebereich

Als akkreditierter Journalist können Sie in unserem Pressebereich zusätzliches Pressematerial wie Fotos in Druckauflösung abrufen. 

Hier geht es zur Akkreditierung

Hier geht es zum Login für Journalisten