Logo Zimmermeister Intern


Ausgabe 20/2010 v. 09.08.10

Holzbau Deutschland übergibt Ford Transit an den Gewinner der Verlosung anlässlich des "Großen Zimmererklatsch"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Zimmermeister,

beim größten deutschen Zimmererklatsch in Köln verloste Holzbau Deutschland einen Ford Transit.

Der Gewinner der Verlosung, Martin Scheit aus Hermsdorf, übernahm heute freudestrahlend seinen nagelneuen Ford Transit. Den Zündschlüssel überreichte Ullrich Huth, Vorsitzender von Holzbau Deutschland auf dem Gelände von Martin Scheits Arbeitgeber, der Strab Ingenieurholzbau Hermsdorf GmbH in Thüringen. Ullrich Huth erinnerte bei der Übergabe des Fahrzeuges an die tolle Aktion auf dem Roncalliplatz im Angesicht des Kölner Doms. Anlässlich der Messe DACH+HOLZ International 2010 setzten über 500 Zimmerer in traditioneller Kluft ein Zeichen für den Holzbau und führten den traditionellen Zimmererklatsch vor.

Huth: „Der große Zimmererklatsch in Köln war eine wichtige Demonstration unserer starken Gemeinschaft der Zimmerleute, darauf können wir aufbauen. Unsere hervorragend ausgebildeten Zimmerergesellen sind das Rückgrat unserer Betriebe.“

Zimmermeister Klaus-Hubert Heinemann, Landesinnungsmeister des Landesinnungsverbandes für das Zimmerer- und Holzbauhandwerk Thüringen, betonte in seiner Ansprache, dass gerade der Zusammenhalt in der Vergangenheit und der starken Interessensvertretung des Zimmerer- und Holzbaugewerbes gegenüber Politik und Wirtschaft dazu geführt habe, dass der Holzbau heute so gut dasteht. Vor allem sei dies aber auch durch „die unermüdlich hohe Einsatzbereitschaft der vielen Ehrenamtsträger angefangen, beim Innungsmitglied bis hin zu den Vorsitzenden der Arbeitsgruppen, Landesverbände und des Bundesverbandes“ erreicht worden.

Heinemann: „Dieser Entwicklungsarbeit haben wir es zu verdanken dass der Holzbau sich am Markt seine Anteile gegenüber Stahl und Massivbau wieder Zug um Zug zurückerobert und sogar weiter ausbaut. So können wir heute 5-7 geschossig Bauen. Auch im Bereich Ingenieurholzbau sind wir in der Lage die Anspruchsvollsten Konstruktionen zu erstellen, wie Brücken große Hallen oder wie z. B. das Expo-Dach oder Holz-Achterbahnen, um nur einige Beispiele zu nennen.“

Mit dem Zimmererklatsch in Köln wurde ein Zeichen für den Holzbau gesetzt und für den heimischen, nachwachsenden und klimafreundlichen Baustoff Holz geworben. „Der Baustoff Holz ist in jeder Hinsicht überzeugend“, erklärte Ullrich Huth, Vorsitzender von Holzbau Deutschland. „Richtig geplant ist ein Holzhaus immer ein Niedrigenergiehaus. Hinzu kommt, dass der Baustoff Holz ein nachwachsender Rohstoff ist, der das Treibhausgas CO2 bindet. Mit dem Zimmererklatsch haben wir den Holzbau noch stärker ins öffentliche Bewusstsein gerückt und gezeigt, wer den Holzbau macht – nämlich wir Zimmerer!“


 

Logo Holzbau Deutschland

Kronenstraße 55–58
10117 Berlin
info(at)holzbau-deutschland.de
www.holzbau-deutschland.de
Impressum