Logo Zimmermeister Intern


Ausgabe 18/2015 v. 11.09.15

"ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN": Sicherheit rund um den Richtbaum!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Zimmermeisterinnen und Zimmermeister,

ein noch vorhandener Richtbaum auf der Baustelle sorgte in diesem Fall für einen Unfall mit unschönen Folgen. Durch diese Unfallbeschreibung in diesem ZIMMERMEISTER-INTERN Aktuell im Rahmen der Präventionskampagne "ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN" bekommen Sie Hinweise, damit Ihnen und Ihren Mitarbeitern so etwas nicht passiert. 

Unfallort und Situation

Eine Zimmerei war mit den Arbeiten für ein Walmdach eines neuen eingeschossigen Wohnhauses betreut. Der Holzbaubetrieb hatte die Dachbinderkonstruktion bereits erstellt. Somit waren die Richtarbeiten beendet. Der Unternehmer und seine Mitarbeiter waren damit beschäftigt, auf der ersten Dachseite die Dachlatten aufzubringen.  

Unfallhergang

Ein Zimmerer begab sich plötzlich innerhalb der Dachkonstruktion zum noch vorhandenen Richtbaum, um diesen zu entfernen. Dabei bewegte er sich über einen schmalen Wechselbalken. Er verlor das Gleichgewicht, rutschte von diesem ab und stürzte ca. 2 Meter tief. Er konnte sich mit den Armen an den Untergurten der Dachbinder festhalten und rief um Hilfe.

 

Unfallvermeidung

Zum einen gab es zum Unfallzeitpunkt keine Notwendigkeit zur Entfernung des Richtbaumes. Er hätte auch im Zuge der weitestgehend fertiggestellten Dachlattung und -eindeckung entfernt werden können.

Zum anderen sind Arbeiten innerhalb von Dachkonstruktionen bzw. bei deren Errichtung so zu planen, dass sie sicher ausführbar sind. Dabei ist im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung die Art der einzurichtenden Arbeitsplätze, Verkehrswege und Absturzsicherungen zu klären.

Als Fazit dieses Unfalls ist zu beachten, dass die Absturzgefährdung bereits ab einer Höhe von einem Meter beginnt. Die Regelungen dazu sind in der Arbeitsstättenrichtlinie (ASR), Ausgabe 2014, A 2.1, „Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen, Betreten von Gefahrenbereichen“ festgeschrieben.

Praxishilfen und Checklisten

Umfangreiche Informationen zur Arbeitssicherheit im Holzbau mit Praxishilfen und Checklisten finden Sie auf der Internetseite www.absichern-statt-abstuerzen.de. Nutzen Sie diese Angebote!

Fotowettbewerb „ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN“<br /><br />

Wie leben Sie die Arbeitssicherheit in Ihrem Betrieb? Zeigen Sie uns, wie Sie sich mit der Kampagne „ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN“ identifizieren. Machen Sie beim Fotowettbewerb „ABSICHERN STATT ABSTÜRZEN“ mit. 

Gefragt sind nicht nur Fotos. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Collage oder eine Bildgeschichte einzureichen. Ihrer Fantasie in der Umsetzung sind keine Grenzen gesetzt. 

Weitere Informationen unter www.absichern-statt-abstuerzen.de/veranstaltungen/fotowettbewerb/ 

 

Mit freundlichen Grüßen

Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes

Logo Holzbau Deutschland

Kronenstraße 55–58
10117 Berlin
info(at)holzbau-deutschland.de
www.holzbau-deutschland.de
Impressum