Logo Zimmermeister Intern


Ausgabe 15/2015 v. 22.07.15

"Holzschutz bei Ingenieurholzbauten" - Neuerscheinung des INFORMATIONSDIENST HOLZ

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Veröffentlichung „Holzschutz bei Ingenieurholzbauten“ ist eine unverzichtbare Arbeitshilfe für Ingenieurbüros und Holzbau-Unternehmen. Sie behandelt die Grundsätze des vorbeugenden baulichen Holzschutzes. Hierbei gilt als wichtigste Maßnahme der dauerhafte Feuchteschutz des Holzes, um die Standsicherheit und Gebrauchstauglichkeit hölzerner Bauteile sicherzustellen. 

Der Schwerpunkt liegt auf Hallenbauwerken und vergleichbaren Ingenieur-holzbaukonstruktionen aus Bauprodukten aus technisch getrocknetem Nadelholz. Es werden ausschließlich tragende Bauteile behandelt, die der Gebrauchsklasse GK 0 zugeordnet werden können.

Die 2011/2012 in Kraft getretene Neufassung der Normenreihe DIN 68800 „Holzschutz“ eröffnet die Möglichkeit, in allen relevanten Anwendungsbereichen auf einen vorbeugenden chemischen Holzschutz zu verzichten. Daher wird auch in dieser Broschüre der vorbeugende chemische Holzschutz kritisch hinterfragt und für die dargestellte Anwendung bei Ingenieurholzbauten ausdrücklich ausgeschlossen.

Die 28-seitige Broschüre „Holzschutz bei Ingenieurholzbauten“ wird von der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. herausgegeben. Das Holzbau Deutschland Institut hat bei der Erstellung mitgewirkt. Das als holzbau handbuch (Reihe 5, Teil 2, Folge1) veröffentlichte Heft ist als PDF-Datei auf der Website www.informationsdienst-holz.de kostenfrei erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen 

Holzbau Deutschland - Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes

Logo Holzbau Deutschland

Kronenstraße 55–58
10117 Berlin
info(at)holzbau-deutschland.de
www.holzbau-deutschland.de
Impressum