Logo Zimmermeister Intern


Ausgabe 09/2016 v. 16.12.16

Zertifizierung von holzverwendenden Unternehmen<br /><br />

Liebe Zimmermeisterinnen und Zimmermeister, sehr geehrte Damen und Herren,

zunehmend stellen wir fest, dass Zertifizierungsanbieter verstärkt für die betriebsbezogene Zertifizierung nach den Standards FSC und PEFC werben. Bei dem uns bekannten Beispiel werden Kosten in Höhe von rund 2.300 Euro netto pro Jahr für eine Zertifizierung nach den Standards FSC und PEFC zuzüglich weiterer Gebühren erhoben.

Mit der Aussetzung des Auslegungserlasses zur Beschaffung von Holzprodukten aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch das BMUB ist jedoch bis auf weiteres eine betriebsbezogene Zertifizierung nach den Standards FSC und/oder PEFC bei Ausschreibungen des Bundes nicht erforderlich. Es kann andere Regelungen auf Länderebene geben. Dies ist individuell zu prüfen.

Zum Hintergrund: Nach der Beschaffungsrichtlinie des Bundes soll sichergestellt werden, dass das Holz beziehungsweise die Holzprodukte bei Bauwerken aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung kommt. Mit einem Erlass des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit – BMUB vom Dezember 2015 wurde dies konkretisiert. Danach sollten sich im Laufe des Jahres nur noch Betriebe bei öffentlichen Ausschreibungen beteiligen können, die nach den Standards FSC und/oder PEFC zertifiziert sind. Wir haben zunächst erreicht, dass der Auslegungserlass vom Dezember 2015 bis auf weiteres ausgesetzt wurde. Die Aussetzung des Auslegungserlasses wurde vom BMUB in einem Schreiben vom April 2016 bekanntgegeben. Damit gilt das bisherige Verfahren. Bis auf weiteres ist eine betriebsbezogene Zertifizierung nach den Standards FSC und/oder PEFC bei Ausschreibungen des Bundes daher nicht erforderlich. Eine abschließende Entscheidung für zukünftige Ausschreibungen des Bundes steht nach wie vor aus. Für einzelne Länder und Kommunen können bei öffentlichen Ausschreibungen andere Regelungen gelten. Das ist individuell zu prüfen

Der ZDB, Holzbau Deutschland und andere holzverarbeitende Verbände fordern, dass keine externe Kontrolle beziehungsweise Zertifizierung  gefordert werden darf. Aus unserer Sicht ist die Vorlage des Lieferscheins als Nachweis, dass das Holz bzw. die Holzprodukte aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung kommen, ausreichend. Dieser ist der örtlichen Bauleitung des Auftragsgebers vorzulegen. 

Wir werden Sie informieren, sobald uns weitere Informationen vorliegen. 

Ihr

Rainer Kabelitz-Ciré
Geschäftsführer von Holzbau Deutschland

Und jetzt noch weitere interessante Themen, die wir für Sie zusammengestellt haben:

+ Marketing: Auslobung des deutschen Holzbaupreises 2017
+ Technik und Umwelt:  Institut leistet wichtige Basisarbeit für die Holzbaubranche
+ Berufsbildung: Holzbau Deutschland Akademie koordiniert die Bildungsprojekte von Holzbau Deutschland
+ Holzbau Deutschland Leistungspartner: Arbeitsprogramm für 2017 beschlossen 
+ Berufsbildung: Deutsche Meisterschaft der Zimmerer fand in Mölln statt

Preisträger für den Deutschen Holzbaupreis 2017 gesucht!

Holzbau Deutschland lobt in Zusammenarbeit mit weiteren Branchenpartnern der deutschen Forst- und Holzwirtschaft den Deutschen Holzbaupreis 2017 aus. Alle Informationen und Unterlagen sind auf www.deutscher-holzbaupreis.de erhältlich. Abgabeschluss ist Dienstag, der 31. Januar 2017. Erstmalig soll der Deutsche Holzbaupreis eng mit dem Hochschulpreis Holzbau verknüpft werden. Die Holzbau Deutschland Leistungspartner unterstützen beide Preise.  Mehr erfahren

Holzbau Deutschland Institut leistet wichtige Basisarbeit für die Holzbaubranche - Mitgliederversammlung fand mit Neuwahlen in Berlin statt

Eine positive Bewertung der geleisteten Arbeit und die weitere strukturelle und inhaltliche Aufstellung standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Holzbau Deutschland Instituts. Außerdem fanden turnusgemäße Wahlen des Präsidiums an. Mehr erfahren

Bildung ist ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der technischen Entwicklung“ - Holzbau Deutschland Akademie koordiniert die Bildungsprojekte von Holzbau Deutschland

„Die Bildung ist ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der technischen Entwicklung, die in den vergangenen Jahren im Holzbau in erheblichem Maße weiter vorangeschritten ist. Damit dieses Potenzial nachhaltig genutzt werden kann, muss es die Meister und Gesellen erreichen. Für diese Aufgaben steht künftig verstärkt die Holzbau Deutschland Akademie bereit“, wie der Präsident der Akademie, Dipl.-Ing. Helmut Sippel, bei der Konstituierung des Präsidiums erklärte.   Mehr erfahren

Holzbau Deutschland Leistungspartner verabschieden Arbeitsprogramm 2017

Die Holzbau Deutschland Leistungspartner haben auf ihrer Mitgliederversammlung Mitte Oktober 2016 in Basel das Arbeitsprogramm für 2017 verabschiedet. Im Mittelpunkt stehen dabei wieder Projekte, die sowohl Bauherren als auch Architekten und Bauingenieure über die architektonischen Möglichkeiten und die ökologischen und konstruktiven Vorteile des Holzbaus informieren.  Mehr erfahren

ZDB stellte Branche auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen vor

Der ZDB präsentierte sich im November 2016 mit einem Stand auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen in Münster. Mit dabei war Zimmerer Florian Kaiser, Europameister 2016 in der Mannschaftswertung und Bronzemedaillengewinner bei der EM 2016. Mehr erfahren

 

 

Deutsche Meisterschaft der Zimmerer: Gold ging an Simon Schwab aus Bayern

Simon Schwab (22) aus Weihenzell (Bayern) hat bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in den Bauberufen die Goldmedaille im Wettbewerb der Zimmerer errungen. Silber holte Alexander Bruns (19) aus Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz) und Bronze Matthias Fröhlich (23) aus Breitenfelde (Schleswig-Holstein). Der Wettbewerb fand zum dritten Mal in Mölln statt. Mehr erfahren

Termine

Aktuelle Termine aus der deutschen "Holzbau-Welt" finden Sie auf unserer Internetseite. Besonders interessant sind die folgenden Termine:

16. bis 21. Januar 2017: Messe BAU München mit Trainingscamp des Nationalteams des Deutschen Baugewerbes, www.bau-muenchen.com

10. bis 11. Februar 2017: Seminar für die Holzbau-Junioren bei Roto (Informationen zum Seminar gibt es über die Landesverbände)

Neu in der Infoline

Neu in die Holzbau Deutschland Infoline wurde das Markblatt "Checkliste statischer Angaben" eingestellt. Diese Checkliste dient Betrieben dazu, die ihnen vorliegenden Unterlagen ihres Tragwerkplaners (prüffähige Statik einschl. Positionsplan) auf Vollständigkeit der wichtigsten statischen Angaben für ein Wohn- haus in Holztafel-/Holz­rahmenbauweise zu sichten. Die Checkliste gilt für Dach-, Decken- und Wandtafeln aus Holzbauteilen, die ein- oder beidseitig beplankt sind.
Für die zu erbringenden Nachweise steht eine zusätzliche Information für Tragwerksplaner “Checkliste der wichtigsten statischen Angaben: Wohnhaus in Holztafel-/Holzrahmenbauweise (für Planer)“ zur Verfügung.

Die Zugangsdaten für die Infoline bekommen Sie wie gehabt über Ihren Landesverband.

 

 

Logo Holzbau Deutschland

Kronenstraße 55–58
10117 Berlin
info(at)holzbau-deutschland.de
www.holzbau-deutschland.de
Impressum