Positive Fazit für die zweite Veranstaltung

Auch die zweite Veranstaltung der Messe DACH+HOLZ International 2010 vom 24. bis 27. Februar in Köln konnte mit einem positiven Fazit abgeschlossen werden. Über 42.000 Fachbesucher waren in die Rheinmetropole gekommen. Bei der Eröffnungsveranstaltung hatte Ullrich Huth, Vorsitzender von Holzbau Deutschland, die politischen Forderungen der Holzbaubranche präsentiert. Dazu gehörte die Einführung einer Energiesparprämie und einer Klimaschutzabschreibung. Außerdem sprach er sich für die Beibehaltung der Fördermittel in derzeitiger Höhe für die energetische Sanierung aus.

In ihrer Ansprache betonte Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie in Nordrhein-Westfalen, die Bedeutung des Mittelstandes und familiengeführter Unternehmen für die Wirtschaft. Sie wies auf die Komplexität aktueller Herausforderungen, etwa im Energiebereich, hin. „Hier zeigt die Messe, dass es innovative Lösungen gibt“. 

Den früheren Messetermin als im Jahr 2008 bewertete Huth positiv: „Es hat sich gezeigt, dass der Zeitpunkt der Messe richtig gewählt ist – und zwar so, dass die Handwerker mit frischen Eindrücken, Ideen und neuen Produkten direkt in die Saison starten können.“